header banner
Default

Er wird von der Besatzung überwältigt, als ein Pilot, der mit ihm fliegt, bei einem Linienflug in den USA versucht, die Triebwerke abzuschalten


Table of Contents

    Bei einem Linienflug in den USA hat ein mitreisender Pilot versucht, die Triebwerke der Passagiermaschine abzuschalten. Die Fluggesellschaft Alaska Airlines erklärte am Montag, bei dem Flug ihrer Regionaltochter Horizon Air von Everett im Westküstenstaat Washington ins kalifornische San Francisco habe es eine „glaubhafte Sicherheitsbedrohung“ gegeben.

    Der auf einem Klappsitz im Cockpit mitreisende Alaska-Airlines-Pilot, der sich nicht im Dienst befand, habe „erfolglos versucht, den Betrieb der Motoren zu unterbrechen“, erklärte die Fluggesellschaft. „Der Horizon-Kapitän und der erste Offizier haben schnell reagiert, die Motorleistung wurde nicht unterbrochen und die Besatzung hat das Flugzeug ohne Zwischenfall gesichert.“

    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

    Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

    Die Maschine vom Typ Embraer E-175 mit 80 Passagieren an Bord wurde umgeleitet und landete in Portland im Bundesstaat Oregon, wo der Pilot festgenommen wurde. Nach Angaben des zuständigen Sheriffs wird dem 44-Jährigen Mordversuch in 83 Fällen, Gefährdung des Lebens anderer und Gefährdung eines Flugzeugs zur Last gelegt.

    Die Website Live ATC veröffentlichte nach dem Vorfall vom Sonntag eine Aufzeichnung des Gesprächs zwischen dem Piloten der Horizon-Air-Maschine und den Fluglotsen. „Der Kerl, der versucht hat, die Triebwerke abzuschalten, ist aus dem Cockpit raus“, sagt der Pilot mit ruhiger Stimme. Der Mann sei überwältigt worden, sagt der Pilot weiter.

    Fluggesellschaften lassen ihre Piloten und Flugbegleiter mit sogenannten Standby-Tickets in Flugzeugen mitreisen, wenn ein Platz frei ist. Bei vollen Flugzeugen nehmen die Mitarbeiter dann manchmal auf einem Klappsitz im Cockpit Platz. (AFP)

    Sources


    Article information

    Author: Michael Cohen

    Last Updated: 1703894405

    Views: 1111

    Rating: 4.3 / 5 (104 voted)

    Reviews: 98% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Michael Cohen

    Birthday: 1942-12-27

    Address: 6813 Wendy Lane, Holmesstad, GA 95005

    Phone: +4456464270076947

    Job: Dental Hygienist

    Hobby: Camping, Ice Skating, Billiards, Magic Tricks, Writing, Running, Bird Watching

    Introduction: My name is Michael Cohen, I am a unreserved, vivid, capable, cherished, daring, variegated, striking person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.